Zum Jahresende wird in Brüssel endgültig entschieden, ob der Einsatz von Glyphosat auf deutschen Äckern weiterhin zulässig ist. Die Petition, die dieses Herbizid wegen seiner möglicherweise krebserregenden Wirkung verbieten möchte, hat in kürzester Frist mehr als 333.000 Unterzeichner gefunden: ‘Die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Glyphosat als „wahrscheinlich krebserzeugend” eingestuft.’

Chemieproduzenten und Bauernverband wiederum bestreiten eine solche Wirkung, ihre Argumente finden sich hier.

Wer will, kann sich unter diesem Link an der Petition beteiligen …