Zum Hauptinhalt springen

Andreas Oesterling Trio – feat. Kristina Dobat

Andreas Oesterling Trio - feat. Kristina Dobat

Andreas Oesterling Trio – feat. Kristina Dobat

Am Samstag, den 12. März, um 20 Uhr präsentiert das Forum Rethem e.V. in der Reihe “Aus der Region – für die Region” ein exquisites Jazzkonzert: Das „Andreas Oesterling Trio“ – mit Andreas Oesterling (Klavier), Peter Missler (Saxophon) und Karl Heinz Viola (Kontrabass). Sie treten zum ersten Mal im Gewölbe des Burghof Rethem auf.

Die Grande Dame des Abends ist die charismatische Bremer Sängerin Kristina Dobat. Mit ihrer klassischen sowie Jazzgesang- Ausbildung, ihrer Stimmfärbung und ihrer besonderen Ausstrahlung zieht sie das Publikum in ihren Bann. Ihr Vorbild sind die großen Jazzsängerinnen der letzten Jahrzehnte, wobei sie es schafft, den Songs aus dem „Great American Songbook“ eine besondere Gestalt und Ausdruckskraft zu geben.

Andreas Oesterling aus Walsrode hat ein Konzertdiplom der Hamburger Musikhochschule und spielte seit Studienzeiten zunächst vor allem das klassische Repertoire, solistisch, mit Orchester, und als Mitglied etlicher Ensembles. Im Jazzbereich spielt er Standards und Eigenkompositionen, daneben in verschiedenen Bands. Eine zusätzliche Farbe bringt er ins musikalische Geschehen ein, wenn er zum Vibraphon wechselt. Er ist bereits in Europa sowie den USA aufgetreten.

Peter Missler aus Celle ist ein Allroundmusiker, mit Flöte, Saxophon und Obertongesang. Er studierte an den Musikhochschulen in Hannover und Hamburg, u.a. bei Herb Geller und Jean Claude Gerard. Daneben arbeitet er in den Bereichen Körpertherapie, Stimmarbeit und Meditation. Mit zwei Formationen war er Preisträger beim NDR- Hörfest.

Karl Heinz Viola aus Worpswede ist dem Publikum durch zahlreiche Auftritte bestens bekannt. Von 1955 bis 1972 war er in Bremen und umzu aktiv im Jazz- und Unterhaltungsmusikbereich tätig. Nach langer berufsbedingter Abwesenheit ist er seit 2008 mit seinem Tieftöner wieder ein Teil der hiesigen Szene.

Das Programm enthält große Songs wie Round Midnight, Moondance, Don’t Explain, So Nice und viele andere.

Karten können unter 05165-2900000 oder burghof.rethem@t-online.de zum Preis von 12 Euro (ermäßigt für Schüler, Studenten, Auszubildende: acht Euro) verbindlich reserviert werden.

Forum präsentiert Musik der Region

Die beiden Musiker / Bild: Forum Rethem

Die beiden Musiker / Bild: Forum Rethem

Das Forum Rethem e.V. beginnt eine Konzertreihe, die uns Musik aus der Region vorstellen wird. Den Anfang macht ein Konzert mit Peter Schulze und Hans-Ulrich Rasokat am Sonntag, dem 24. Januar 2016, um 17.00 Uhr im Burghof Rethem. Die Konzertreihe trägt den Namen: „Aus der Region – für die Region.“

Nachdem es in der Vergangenheit schon einige gemeinsame Veranstaltungen für Kinder gegeben hat, soll es 2016 erstmalig zu einer erweiterten Kooperation zwischen Burghof- und Forum-Verein kommen. Geplant ist ein musikalisches Jahresprogramm, bei dem das Augenmerk ganz bewusst auf Künstlern liegt, die entweder in der Region leben oder hier ihre Wurzeln haben.

Den Anfang macht das Duo Peter Schulze und Hans-Ulrich Rasokat: Peter Schulze (Gesang) kommt aus Beetenbrück. Er wird am Klavier begleitet von Hans-Ulrich Rasokat aus Gilten. Hans-Ulrich Rasokat studierte Musik (Hauptfach Klavier) an der Musikhochschule in Hannover. Peter Schulze erhielt von 1982 bis 1992 Gesangsunterricht im Italienischen Gesangsstudio in Hamburg bei Prof. Flory Drath. Er absolvierte außerdem 2009 die D-Prüfung für Posaunenchorleitung und hat an verschiedenen Fortbildungen im elementaren Musiktheater bei Prof. Manuela Widmer vom „Orffschen Institut“ teilgenommen.

Der Titel des abwechslungsreichen Konzertes im Burghof-Gewölbe lautet “Music for a while: Purcell meets Schubert , Schumann, Burleigh“. Geplant sind Lieder, Arien, Spirituals und Jazz-Improvisationen. Neben Liedern von Henry Purcell tragen die beiden Musiker Lieder von Franz Schubert und Robert Schumann vor.

Das Programm endet mit Negro Spirituals in einer Bearbeitung von H. T. Burleigh, einem Schüler von Antonin Dvorak, und freien Improvisationen von Hans- Ulrich Rasokat. Hans-Ulrich Rasokat wird auch zu den Purcell-Liedern Vor-und Zwischenspiele improvisieren.

Der Eintritt kostet zehn Euro, Schüler, Studenten, Auszubildende zahlen fünf Euro. Der Burghof-Verein übernimmt die Organisation des Konzertes, Reservierungen für das Konzert sind deshalb unter 05165-2900000 oder burghof.rethem@t-online.de möglich. Ein Kartenvorverkauf in Geschäften findet nicht statt.